Griechenland plant Quarantäne-freie Einreise für Touristen ab Mai

Griechenland plant Quarantäne-frei Einreise für Touristen ab Mai – unter bestimmten Bedingungen

Die Einreise nach Griechenland soll für Touristen bald wieder ohne Quarantäne möglich sein. Dazu müssen die Einreisenden ein paar Dinge beachten.

Urlaubsländer wie Spanien und Kroatien feilen bereits seit einiger Zeit an geeigneten Konzepten, um baldmöglichst wieder Touristen begrüßen zu können. In Griechenland sieht es da nicht anders aus: Der Tourismus-Sektor macht normalerweise fast ein Fünftel der griechischen Wirtschaftsleistung aus. Darum plädierte die Regierung schon sehr früh auf einen EU-weiten Impfpass, der das Reisen erleichtern sollte. Dessen Einführung ist für Juni 2021 geplant. Allerdings soll es in Griechenland schon davor Lockerungen für Urlauber geben, wie nun bekannt wurde.

Für Corona-Geimpfte: Griechenland-Urlaub bald ohne Quarantäne möglich

Ab dem 14. Mai sollen Bürger aus EU-Staaten wieder ohne Quarantänepflicht nach Griechenland einreisen dürfen, wie die griechische Vizeministerin Sofia Zacharaki laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Eine Bedingung gibt es aber trotzdem: „Die Urlauber müssen entweder geimpft sein oder einen PCR-Corona-Test vorzeigen“, soll sie dem griechischen Nachrichtensender Skai erklärt haben. Wer die Voraussetzungen erfüllt, dürfe dann frei in Griechenland seinen Urlaub verbringen. Die Lockerungen sollen auch für Reisende aus Serbien und Großbritannien gelten.

Urlauber aus Israel dürfen schon seit Ende März wieder ohne Quarantäne nach Griechenland, sofern sie eine offizielle Bestätigung über eine Impfung auf Englisch vorzeigen können. Außerdem müssen 14 Tage seit der zweiten Impfung vergangen sein. Zudem braucht es einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Auch interessant: Zwei beliebte Urlaubsorte werden jetzt sogar zu Corona-Hochinzidenzgebieten.

Mehr Reisefreiheit: EU-Impfpass soll im Juni kommen

Obwohl die Lockerungen schon vorher vorgenommen werden sollen, hofft die griechische Regierung aber weiterhin auf den EU-Impfpass. „Wir hoffen, dass es diesen EU-Impfpass bis Juni geben wird“, sagte die Vizeministerin Zacharaki. Das „Grüne Impfzertifikat“ soll sowohl Impfungen als auch negative Tests oder eine überstandene Covid-19-Erkrankung nachweisen. Der Impfpass ist in digitaler Form geplant. Aktuell gehört Griechenland aus Sicht des Robert Koch-Instituts zu den Corona-Risikogebieten. (fk)

Quelle: Frankfurter neue Presse

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.