Korfu – tolle Sehenswürdigkeiten

 

Die attraktivsten Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Neben Spanien, den Balearen und den ganzjährlich herausragend klimatischen Bedingungen der Kanaren ist Griechenland und seine umgebenden Inseln seit jeher ein beliebtes Reise- und Urlaubsziel. Außer Kreta, der wohl größten und bekanntesten Insel Griechenlands, kennen viele sicher noch das als Partyinsel bekannte Mykonos oder auch das atemberaubende Santorin, was vor allem für seinen grandiosen Ausblick von der Steilküste und seine malerischen weißen Häuser mit blauen Kuppeln ein beliebtes Postkartenmaterial liefert. Wir wollen euch heute aber vor allem an eine der geschichtsträchtigsten Inseln Griechenlands entführen und einen kleinen Einblick auf die Insel Korfu, Geschichte, Bewohner (Korfioten) und der vielseitigen Möglichkeiten der Reise- und Urlaubsgestaltung gewähren.

Geschichte und Kultur auf Korfu

Die besondere Geschichte und dessen Hintergrund spiegelt sich in vielerlei Hinsicht in der Kultur der Insel wieder. Die Architektur, Mythen, Erzählungen, Kirchen, Museen, aber auch Traditionen, Feste und die Musik sind fest mit der Historie der Insel verbunden. Korfu ist einigen unter euch sicher nicht zuletzt aufgrund seines Platzes in der Literaturgeschichte bekannt. Nein, ist es nicht? So sollte doch nahezu jedem zumindest aus dem schulischen Geschichtsunterricht Homers Odyssee bekannt sein. Wenn euch dieser Begriff immer noch nichts sagt oder ihr schon immer an die Orte wolltet, an denen Geschichte lebendig wird, dann ist ein Besuch auf dieser einzigartigen Insel Griechenlands ein Muss.

Strand, Meer und atemberaubende Buchten

Korfu liegt am Nordrand des Ionischen Meeres. Hier auf der Insel, entlang der über 200 Kilometer lange Küste, finden wir unglaublich abwechslungsreiche Landschaften mit wirklich atemberaubenden, malerischen Buchten und Strände. Zum Badeurlaub ist besonders die Nordwestküste der Insel zu empfehlen.

Sehenswürdigkeiten

Ganz besondere Sehenswürdigkeiten bieten nicht zuletzt die geschichtsträchtigen Orte der Insel mit all ihren Sagen und Mythen. Das archäologische Museum, der britische Friedhof und das byzantinische Museum sind aufgrund ihrer Entstehung durch die Anwesenheit der Venezianer, Engländer und Byzantiner zurückzuführen und allemal einen Besuch wert. Auch für alle Österreicher und Fans der Kaiserin Sissi dürfte die Insel ganz besonderer Anziehungspunkt sein. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Popularität beim Volk, welches sich auch in dem gleichnamigen Dreiteiler mit Romy Schneider in der Hauptrolle zeigt, ist Kaiserin Elisabeth von Österreich vielen ein Begriff. Sie verliebte sich geradezu in Korfu, die griechische Mythologie und die Sagengestalt Achilles. Ihre Liebe ging sogar so weit, dass sie sich auf der Insel eine Sommerresidenz bauen ließ. Wer also einmal auf der Insel weilt, sollte unbedingt einen kleinen Abstecher zum Achillion unternehmen.

Griechenland und die griechischen Inseln bieten auch für den kulinarischen Gaumen Genuss pur. Stifado, Pastitsada, Dolmadhes, Keftedes und Sofrito gehören genauso zur griechischen Küche wie das weltweit bekannte Gyros und Zaziki.

Abendgestaltung

Die Abendgestaltung auf der griechischen Insel findet oft durch ein herausragendes Animationsprogramm in den Clubs, Diskotheken und Bars der Hotelanlagen und Erlebnishotels selbst statt. Neben griechischem Wein und dem populären Volkstanz Sirtaki befindet sich zum Beispiel in einem der bekanntesten Hotels der Insel ein Casino der Extraklasse mit tollen Möglichkeiten beim Black Jack, Poker oder Roulette, um der Abendgestaltung eine ganz besondere Note zu verleihen. Wer dabei beim Blackjack gegen die griechische Bank nicht ganz leer ausgehen möchte, für den empfiehlt es sich, noch einmal die Regeln des Klassikers nachzuschlagen. Doch wer darüber hinaus noch ein paar Geheimtipps sucht, findet in Pentaki in „Chris Place“ eine gemütliche kleine Taverne mit einem sagenhaften Meerblick. Etwas weiter im Norden gelegen, befindet sich mit der Taverna Sunrise ein weiteres kleines, aber feines Schmankerl, um den Tag ausklingen zu lassen.

Was gibt es über Korfu noch zu erzählen? So viel, ja so viel, dass 1000 Bücher, Skulpturen und Gemälde dies nicht in der Lage wären zu beschreiben. Wer schon einmal da war, weiß um die Schönheit der Insel und wer noch nicht da war, sollte dieses als nächstes Reiseziel nicht aus den Augen verlieren und an den Orten verweilen, die schon Homer und Kaiserin Sissi in ihren Bann zogen.

Quelle: Radio Korfu

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

*